Die Überlegenheit des Mac OS X

Alexander Bondar, 4. Februar 2010

Für mich ist das hier der ultimative Beweis dafür, dass Mac OS X deutlich überlegener einer jeden Windows-Version ist. Man folge der Anleitung und überzeuge sich, ob das eigene Betriebssystem zum Arbeiten oder zum Warten geschrieben wurde.

  1. Man lade ein beliebiges großes Archiv herunter (z.B. 1-2 GB großes Urlaubsvideo eines Arbeitskollegen).
  2. Man fange an es zu entpacken.
  3. Noch bevor das Entpacken beendet ist, verschiebe man die gerade entstehende Datei in einen anderen Ordner.
  4. Man öffne diese Datei, noch bevor es beendet ist.
  5. Man nenne die Datei beliebig um.

Unter Mac OS X stellt das einen gewohnten Arbeitsablauf dar, unter Windows dagegen ein Ding des Unmöglichen und einem halben Dutzend an Fehlermeldungen, die darauf abzielen, die Intelligenz des Anwenders zu beleidigen.

Ohne die Hintergründe zu kennen, würde ich darauf Tippen, dass ein vernünftiges Betriebssystem sich nicht an den Dateinamen festbindet, sondern mit den Daten selbst arbeitet und die Dateinamen lediglich als Alias ansieht.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die angebotenen Vorlesungsunterlagen oder fragen Sie Ihren Systemarchitektur-Dozenten. Für Bachelor am KIT: „Betriebssysteme“.